Kunstververein Wangen an der Aare

Der Kunstverein Wangen an der Aare wurde 1974 gegründet und ist Träger der Städtligalerie. In seinem über 40-jährigen Bestehen führte er über 150 Ausstellungen mit vielen namhaften Künstlern durch. Der Verein bezweckt die Erhaltung und den Betrieb der Städtligalerie Wangen an der Aare und, im weiteren Sinne, das Fördern und Bekanntmachen guter Kunst. Das Ziel ist ideeller Natur; abgesehen von der Mittelbeschaffung werden keine kommerziellen Zwecke verfolgt.

 

Wangen an der Aare:

Bereits um 1200 bauten die Zähringer einen befestigten Ort zur Sicherung des Aareübergangs. Im Jahre 1257 wurde Wangen an der Aare erstmals als Kyburger Residenz urkundlich erwähnt. Die Holzbrücke als bedeutender Aareübergang geht auf das Jahr 1367 zurück. 1406 kam Wangen an Bern und wurde Sitz der Landvogtei. 1501 erhielt das bernische Landstädtchen das Stadtrecht. Als Anlegestelle der Aareschiffe mit Lagerhäusern für Wein und Korn und staatlichen Salzhäusern spielte Wangen bis ins 19. Jahrhundert eine wichtige Rolle. Nach dem Ende der Schifffahrt wurden auf dem Gemeindegebiet Waffenplätze angelegt, die bis in die Gegenwart benützt werden.



Räumlichkeiten:

Die Ausstellungsräume befinden sich in den historischen Gemäuern des Gemeindehauses von Wangen an der Aare. Dieses schmiegt sich direkt an den Zytgloggeturm. Die ältesten Gebäude-teile stammen aus dem 13. Jahrhundert; sie bildeten die Südostecke der Stadtbefestigung.



 

Öffnungszeiten / Dauer:

  • Die Ausstellungszeiten sind grundsätzlich wie folgt angesetzt:
    Samstag und Sonntag, 14:00 bis 17:00 Uhr
  • Die Vernissage findet üblicherweise am Samstag um 17:00 Uhr statt.
  • Die Ausstellung dauert in der Regel über 4 Wochenenden.



Vorstand Städtligalerie:

 

Statuten:

Hier finden Sie die Statuten des Vereins.